Google Maps integriert neues Feature

Google begeistert mit einem neuen Feature in seinem Kartendienst, welches vorher einzig über Google Lens nutzbar war. Maps analysiert ab sofort Speisekarten von Restaurants. So wird die Speisen-Auswahl in unbekannten Gaststätten sehr erleichtert.

Neuer Button gibt Auskunft

Man kennt das Problem: Hauptsächlich im Urlaub wird man von den vollgepackten Speisenkarten eines noch nicht erkundeten Lokals fast erschlagen. Genau hier setzt Google Maps dank der integrierten Lens-Funktion an: User laden gerne mal Fotos von Speisekarten in Maps hoch, um andere Anwender mit Informationen zu versorgen. Auf einem Android-Smartphone werden dem Nutzer nun am unteren Bildschirmrand mithilfe eines neuen Buttons “Gerichte ansehen” die Fotos angezeigt. Google Lens wird per Klick automatisch gestartet und beginnt mit der Analyse der Speisekarte. Beliebte oder häufig bestellte Gerichte werden von Lens orange markiert – auch ein kleiner Stern neben dem Namen des Gerichts weist auf eine beliebte Speisen-Option hin.

Bilder-Karussell mit Zusatzinfos

Zusätzlich bietet das neue Feature ein Bilder-Karussell mit einem Überblick der populärsten Speisen. Wird auf den Namen einer bestimmten Speise geklickt, wird der Nutzer mit zusätzlichen Google-Ergebnissen versorgt – wie etwa ähnliche Bilder, Rezepte oder Informationen zu den einzelnen Zutaten, damit die Gerichte auch zu Hause nachgekocht werden können.

Integration von Google Lens macht Sinn

Die Funktion ist nicht ganz neu: Auch vorher konnten sich Anwender bereits Zusatzinformationen zu den Speisekarten anzeigen lassen – dafür musste jedoch Google Lens gestartet und das Foto der Speisekarte selbst geschossen werden. Da die meisten User ohnehin vor der Erkundung eines neuen Restaurants zuerst den Google Maps-Eintrag einsehen, macht die Einführung von Google Lens in Maps sicherlich Sinn. Es erleichtert den Anwendern auf jedem Fall die Auswahl und gibt vorab schon einen kleinen Einblick in das Angebot des Lokals. Während sich Besitzer eines Android-Smartphones über dieses neu integrierte Feature freuen gehen die iOS-User leider leer aus.